Winterschlaf KW 03 2013

Die Temperaturen die ich mir letzte Woche wünschte sind nun Realität geworden. Nur leider liegt auf den Feldern zur Zeit noch zu viel Schnee, der den darunterliegenden Boden so gut isoliert, daß dieser noch zu wenig gefroren ist um für eine Bodenbearbeitung ausreichend tragfähig zu sein. Nur bei einem tragfähigen Boden, also wenn er entweder sehr trocken ist, oder oberflächlich gefroren ist, kann man ohne Bodenverdichtungen zu verursachen eine Bodenbearbeitung durchführen. Da wir im ökologischen Landbau, Bodenverdichtungen nicht durch erhöhte Mineraldüngergaben ausgleichen können müssen wir in dieser Hinsicht sehr sorgfältig und umsichtig arbeiten.

Nicht nur draußen im Freiland, sondern auch in unseren Gewächshäusern ist das Wachstum der Pflanzen zum erliegen gekommen und auch eine Ernte ist zur Zeit  aufgrund der Temperaturen nicht möglich. Trotzdem erfrieren, sofern die Temperaturen nicht noch weiter sinken, Feldsalat, Postelein,  Asiasalat, Hirschhornwegerich und Winterkresse nicht, sondern  wachsen, bei schon kleinen Plustemperaturen wieder munter weiter.

Leider können wir uns diesen Winterschlaf nicht gönnen, denn wir
nutzen  die arbeitsfreie Zeit auf den Feldern und in den Gewächshäusern auf unseren Baustellen. Zur Zeit bauen wir neue Umkleiden für unsere Mitarbeiter/innen und eine Hygieneschleuse vor die Packhalle.

Nächste Woche wird es in den Gemüsekisten kohlig und wurzelig. Es wird eine Winterkiste mit schwarzem Rettich, Weißkohl, Petersielienwurzel, Brokkoli und Möhren. Zusammen mit den Zitrusfrüchten und den Äpfeln aus den Obstkisten ist das eine ideale Kombination um Grippe und Erkältungen Paroli zu bieten.

Dieser Beitrag wurde unter Wochenbrief veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>