Sehen wo es wächst, schmecken was wächst. KW 24 2012

Es ist wie es sein soll. Die Sonne  scheint und ab und zu regnet es auch, zwar ein wenig zu wenig doch immerhin so viel, daß die Pflanzen ordentlich wachsen können.

Beim Zuckermais haben wir diese Woche den letzten Satz gesät, er wird voraussichtlich Mitte Oktober zur Ernte anstehen. Fenchel, Mangold, Zucchini und Buschbohnen werden wir noch bis Mitte Juli säen.
In den Gewächshäusern stehen die Kulturen wunderbar, bis auf unseren Okra-Versuch. Den Okrapflanzen ist es wohl zu kalt bei uns. Ich gebe ihnen noch eine Woche, wenn sie bis dahin nicht beginnen zu wachsen oder zumindest ein sichtbares Zeichen von sich geben, daß sie wachsen wollen, werden sie gerodet.
Bei den Gurken haben wir diese Woche die ersten Läuse entdeckt. Das war die Vorhut des Gegners, die wir sofort mit Schmierseife Schach-Matt setzen. Zwei Tage später schickten wir Schlupfwespen in die Schlacht gegen die Läuse. Jetzt heist es abwarten und schauen wer gewinnt. Wenn die Schlupfwespen die Läuse nicht unterkriegen werden wir abermals mit Schmierseife und darauf mit der dreifachen Menge Schlupfwespen reagieren.

Am Sonntag den 17.06.2012 feiern wir auf unserem Hof Erntebittgottesdienst. Sie sind dazu herzlich eingeladen.

Am Samstag 23.06.2012 haben wir unseren Hofinfotag. Hier zeigen wir Ihnen wo es wächst, wie es wächst, wie es schmeckt. Sie sind herzlich eingeladen ab 11 Uhr.

Dieser Beitrag wurde unter Wochenbrief veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>