Mit der Sonne im Gesicht gehts leichter Wochenbrief KW 11 2012

Liebe Kunden/innen

Super Wetter für alles was gerade zu tun ist, und das ist viel, aber mit der Sonne im Gesicht geht’s leichter.

Im Freiland sind die Felder hervorragend abgetrocknet. Die Felder, die für die Getreide und Maisaussaat vorgesehen sind haben wir diese Woche zum Ersten Mal abgeeggt. Bei diesem Arbeitschritt wird der Boden eingeebnet und gleichzeitig werden dabei auch schon gekeimte Unkräuter zerstört. Am Freitag werden wir dann das Sommergetreide (Hafer, Gerste und Sommerweizen) aussäen. Eine Erklärung zur Begriffsbestimmung: Obwohl alle Getreidearten im Sommer geerntet werden, unterscheidet man zwischen Wintergetreide und Sommergetreide. Wintergetreide wird im Herbst gesät und Sommergetreide im Frühjahr. Das Wintergetreide braucht um überhaupt fruchtbare Ähren ausbilden zu können einen länger anhaltenden Kältereiz. Würde man Wintergetreide im Frühjahr aussäen, würde es wachsen wie Gras.
Diese Woche sind auch noch die Dicken Bohnen zur Aussaat vorgesehen. Allerdings werden die dicken Bohnen mit der Pflanzmaschine ausgesät, da die Bohnenkörner sprichwörtlich auch für die größte Sämaschine zu dick sind.

In unseren Gewächshäusern wurde diese Woche der zweite Satz Radies gesät und nächste Woche werden die letzten noch freien Gewächshäuser mit Salat und Kohlrabi bepflanzt.

Auch auf unseren Baustellen ist das Frühlingserwachen ausgebrochen. Auf der einen Seite renoviert der Zimmermann ein altes Asbestdach. Auf der anderen Seite dichten die Flachdachbauer das Dach der Halle ab und darunter plagen sich die Betonbauer mit dem genauen setzen der Edelstahlrinnen ab. Kurz gesagt es geht voran.

Bitte beachten Sie die Liefertagsverschiebungen vor und nach Ostern.
Vor Ostern beliefern wir Sie einen Tag früher als üblich. Die Montagslieferungen werden allerdings schon am Samstag zuvor ausgeliefert.
Nach Ostern ist es genau andersherum, dann liefern wir einen Tag später als üblich.

Ich wünsche Ihnen eine sonniges Wochenende

Dieser Beitrag wurde unter Wochenbrief veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>