Bautagebuch: Eine gestellte Vorlage

Und jeden Tag was neues. Gestern wuchs die Brandschutzwand in die Höhe, na ja wenigstens ein Pfeiler Derselben. Diese Wand ist die dümmste Wand in ganz Deutschland. Nicht daß ich gegen Brandschutzmaßnahmen wäre, aber hier wird Brandschutz, der einem Kino angemessen ist eins zu eins auf kleine Betriebe umgelegt die 10 Mitarbeiter beschäftigen. Verkettete Rauchmelder hätten hier auch genügt. Aber differenziert zu denken ist nicht jedermanns Sache und nach Schema FF zu Entscheiden verursacht den geringsten Aufwand.

Mir ist noch immer nicht klar, ob die hier zuständigen Behörden nicht anders wollen oder anders können.

Heute am Samstag haben wir noch einige Betonplatten abgebrochen. Sie waren 50 Jahre alt und haben diese Zeit ohne einen Riss überstanden obwohl sie nur 10 cm dick waren und nicht mit Eisen armiert sind. Diese Betonplatten hatten eine gestellte Vorlage als Unterbau. Da es vor 50 Jahren noch keine schweren Rüttelplatten gab um den Unterbau zu befestigen behilf man sich mit Feldsteinen. Diese Steine wurden allerdings nicht nur in die Grube geschüttet, sondern sie wurden akkurat hochkant gestellt und verkeilt. Auf diese gestellte Vorlage kam eine Ausgleichsschicht aus Schotter bevor die Betonplatte gegossen wurde.

Dieser Beitrag wurde unter Bautagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>