Gier frisst Hirn und Macht sowieso Wochenrundbrief KW 11 2011

Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen.“ Das ist Murphys Gesetz.

Nicht die Wahrscheinlichkeit, daß etwas passieren kann was wir für Unwahrscheinlich halten löst die Katastrophe aus, sondern daß wir ignorieren, daß das Unwahrscheinliche irgendwann zur Realität wird.

Jeder der sich verantwortungsvoll mit Risikoanalysen beschäftigt kennt dieses Gesetz und weis auch darum. Weis, daß es sich bisher immer bewahrheitet hat. Es ist nun mal eben nicht so, daß man heute nach der Katastrophe in Japan um eine Erfahrung reicher ist, nein man war vorher einfach zu dumm oder zu ignorant um die Kernaussage die in Murphys Gesetz steckt zu erkennen. Gier frisst eben Hirn und Macht sowieso. Ja auch Windkraftwerke fallen um, Photovoltaikanlagen brennen und Biogasanlagen explodieren, aber diese Vorfälle gefährden nicht ein ganzes Land und das seiner Nachbarn.

Auf unseren Feldern wird es jetzt wieder etwas ruhiger. Das Getreide und der Klee sind gesät und auch die Felder die für die Maisaussaat vorgesehen sind wurden schon dafür vorbereitet. Der Mais wird allerdings erst in vier bis fünf Wochen ausgesät wenn sich der Boden entsprechend erwärmt hat. Da wir unser Maissaatgut nicht beizen ( mit Insektiziden umhüllen ) muss er Boden bei der Aussaat sehr warm sein damit der Mais zügig keimt. Ist es zu kalt liegen die Körner zu lange ungekeimt im Boden und werden dann von Käfern und Würmern zerfressen.

Nächste Woche werden wir voraussichtlich den letzten Feldsalat in diesem Frühjahr ernten, wenn es so Warm bleibt wie am Dienstag und Mittwoch, kann es allerdings sein, daß der Feldsalat schon zum Wochenende schosst. Das bedeutet, er geht von der vegetativen Phase in die generative Phase, er will Samen bilden und sich vermehren. In dem letzte Woche durch Feldsalat freigewordenem Gewächshaus säen wir diese Woche Radieschen. Voraussichtlich können wir in zwei Wochen Spinat und Schnittlauch ernten.
Nächste Woche packen wir in unser Gemüseabo: Möhren, Sellerie, Schwarzwurzel, Kohlrabi, Avokado, Feldsalat und Eichblattsalat.

Ich wünsche Ihnen ein schönes sonniges Frühlingswochenende
Michael Braun

Dieser Beitrag wurde unter Wochenbrief veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Gier frisst Hirn und Macht sowieso Wochenrundbrief KW 11 2011

  1. Hallo und Lob für diesen ehrlichen Beitrag.
    Wir sind selber entsetzt über das Verhalten unserer Mitmenschen und vor allem unserer amtierenden unglaubwürdigen Regierung in der Atomfrage. Der einzige Trost ist, dass diese “geistige Unkehr” im Moment wohl dem Zweck dient – Hauptsache es geht etwas weiter in die richtige Richtung.
    Und – die Sache ist so unglaubwürdig, dass sogar politisch völlig uninteressierte Menschen die Möglichkeit haben, Zweifel an der Merkel-Mappus-Fraktion zu bekommen. Mal sehen wie Baden-Württemberg entscheidet – die Hoffnung stirbt zuletzt…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>