Rezepte KW 45 2010

Kürbissalat mit Sauerrahmdressing
800 g Muskatkürbis, 1 geh. Zwiebel, 1 EL Öl, 1 EL Zitronensaft, Endivie. Dressing: 1 Becher Sauerrahm, 1 Zitrone,
2 EL Mayonnaise, 1/2 TL Zucker
Das Muskatkürbisfleisch in feine Streifen schneiden und mit der Zwiebel im Öl kurz anrösten. Mit Zitronensaft ablöschen und ca. 3 Minuten bissfest dünsten. Kürbis auskühlen lassen. Für das Dressing alle Zutaten miteinander verrühren und gut abschmecken.
Den angebratenen Kürbis auf dem Salat anrichten, mit dem Dressing überziehen und mit den frischen Kräutern garnieren. Dazu ein frisches Baguette. Auf den Salat noch kl. gewürfelten Alpkäse oder Parmesanhobel geben.

Herbstliche Muskatkürbisspiesse mit Chutney vom Apfel
Spiesse: 800 g Muskatkürbis , 3 cm grosse Würfel geschnitten, Salz, Pfeffer, 12 Scheiben Frühstücksspeck, halbieren,
Öl zum einpinseln. Chutney vom Apfel : 500 g säuerliche Äpfel ,geschält, in kleine Stücke geschnitten, 225 g Zucker,
3 EL Korinthen, 150 ml Apfelessig
Chutney :Alle Zutaten aufkochen. Unbedeckt unter gelegentlichem Rühren bei kleiner Hitze zu konfitürenartigen Konsistenz einköcheln (ca. 25 Minuten). Chutney für den sofortigen Gebrauch in Schälchen füllen, auskühlen lassen. Chutney für den Vorrat in Gläser füllen, gut verschliessen. Kühl und dunkel aufbewahren. Haltbarkeit: 6 Monate.
Spiesse: Kürbis würzen. 12 der Kürbiswürfel mit Speck umwickeln, abwechslungsweise eingepackte und natur belassene Würfel auf die Spiesse stecken. Die natur belassenen Würfel ringsum mit Öl bepinseln, Spiesse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Auf der mittlersten schiene des auf 200 °C vorgeheizten Ofens ca. 25 Minuten braten. Spiesse nach der halben Backzeit wenden. Spiesse und Chutney sofort anrichten, sofort servieren.

Lauch in Blätterteig
4 Scheiben Blätterteig, 2 Stangen Lauch, 2 Scheibe Schinken gekocht, 2 Scheibe Gouda, 1 Ei, 2 EL Milch
Die Blätterteigscheiben auftauen lassen und mit dem Nudelholz etwas in Länge und Breite ausrollen (15 x 20 cm). Lauch putzen und in 4 gleichmäßige Stücke schneiden. In Salzwasser 8 – 10 Minuten garen. Zum Abtropfen auf ein Sieb geben.
Schinken- und Käsescheiben halbieren und zunächst auf jede Blätterteigplatte eine Scheibe schinken legen. Dann jeweils eine Scheibe Käse darüberlegen. Das Ei trennen und das Eigelb mit der Milch verquirlen. Auf jede Blätterteigplatte ein Stück Lauch legen. Die Ränder des Blätterteigs mit Eiweiß bestreichen, zusammenklappen und den Rand gut andrücken (das geht auch gut mit einer Gabel und gibt auch noch ein schönes Muster). Die Taschen mit der Eigelb-Milch-Mischung bestreichen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) ca. 20 Min. backen.

Rotkohlauflauf
2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 50 g Schweineschmalz, 750 g Rotkohl, Salz, Pfeffer, 6 EL Essig, gehört zum Rotkohl dazu, damit die Farbe erhalten bleibt! 1 TL getrockneter Thymian, 200 g Frühstücksspeckscheiben, 200 g Cabanossi,
für die Kruste: 100 g Schwarzbrot oder dunkles Vollkornbrot, 25 g Butter oder Margarine, 50 g mittelalter Gouda
Rotkohl putzen, vierteln, harten Strunk wegschneiden. Den Kohl in feine Streifchen schneiden oder raspeln. Zwiebeln und Knoblauchzehe abziehen, beides fein hacken. Im Schmalz in einem großen Schmortopf glasig werden lassen. Kohl im Schmalz 5 Min. mit andünsten. Salz, Pfeffer, Essig und den Thymian zugeben, alles zugedeckt 20 min. schmoren. Bei Bedarf etwas Wasser angießen. Zwischenzeitlich die Speckscheiben in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett knusprig ausbraten. Herausnehmen. Cabanossi in Scheiben schneiden und in dem Speckfett nur ganz kurz braten. Rotkohl abtropfen lassen. Mit Speck und Cabanossi in eine Auflaufform schichten. Schwarzbrot fein zerbröseln, über den Kohl streuen. Mit Butterflöckchen besetzen. Käse fein reiben und darüberstreuen. Bei 175°C etwa 35 Min. backen.

Endiviensalat
0.5 Kopf Endivien frisch, 2 Esslöffel Zitronensaft frisch gepresst, 1 Teelöffel Zucker, Pfeffer, Salz, 1 Teelöffel Senf mittelscharf,
1 kleine Zwiebel fein gewürfelt, 6 Esslöffel Walnussöl, 1 grosse Kartoffel gegart und noch heiß, 2 Esslöffel Knoblauch-Croutons
Den halben Salat in feine Streifen schneiden, dann gründlich waschen und gut abtropfen lassen. Die Zutaten für die Marinade in ein Schraubdeckel-Glas geben und kräftig durchschütteln (oder mit dem Pürierstab durchrühren). Kurz vor dem Servieren die Marinade über den Salat gießen und eine heiße zerquetschte Kartoffel schnell mit unterheben. Das mildert den bitteren Geschmack, macht den derben Salat zart und cremig – und schmeckt wirklich erstaunlich gut!! Den Salat auf Tellern anrichten und mit selbstgemachten Knoblauch-Croutons bestreut servieren.

Etwas ganz feines – Äpfel in Brandteig
80 g Butter, etwas Salz, 150 g Mehl, 4 Eier, 250ml Wasser, 10 kleinere Äpfel
Das Wasser mit Butter und Salz in einem Topf erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist und die Mischung kocht. Vom Herd nehmen, das Mehl sofort auf einmal mit einem Kochlöffel kräftig einrühren. Rühren, bis sich der Teigkloß vom Topfboden löst.
Etwas abkühlen lassen. Dann unter kräftigem Rühren mit dem Handrührgerät die Eier einzeln einarbeiten, bis ein glatter, seidiger, spritzfähiger Teig entstanden ist.
Die Äpfel waschen und schälen. Die Kerngehäuse ausstechen. Das Fruchtfleisch mit Zitronensaft bestreichen. Die Äpfel mit Rosinen und Nüssen oder Müsli füllen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die gefüllten Äpfel rundherum mit dem Brandteig bestreichen., auf das Backblech setzen und auf der mittleren Einschubleiste in ca. 30 Min. bei 200°C backen.
Nach dem Backen vorsichtig vom Blech nehmen, leicht abkühlen lassen, dick mit Puderzucker bestäuben und auf eine Kuchenplatte setzen.
Ich nehme Apfelhälften da es selten so kleine Äpfel gibt. Wer möchte kann zu den gebackenen Äpfeln noch eine Vanillesoce servieren.

Aktuell: Weihnachtsgänse zum Frühbucherrabatt wenn Sie sich Ihre Weihnachtsgans schon in der KW 48 liefern lassen, bekommen Sie die Gans für 15€/kg statt 16,95€.

Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>