Rezepte KW 44 2010

Avocado überbacken
1-2 reife Avocados, 3 EL Olivenöl,  Salz und Pfeffer, 1 Handvoll  Cashewnüsse, 200g Parmesan, 1 EL Zitronensaft,  3 Scheiben  Vollkornbrot, Petersilie, gehackt,
Avocado längs halbieren, den Stein entfernen. Aus den Avocado-Hälften kleine Würfel schneiden, ohne die Schale zu verletzen. Die Avocadowürfel in eine Schüssel geben und mit Zitronensaft beträufeln. Das Brot in kleine Würfel schneiden, in Öl wenden und auf Backpapier verteilen. Ca. 10 min. auf 150°C im Backofen rösten. Die Brotwürfel zu den Avocadowürfeln geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Petersilie hinzufügen. Die Cashewkerne klein hacken und dazugeben. Zum Schluss den Parmesan unterheben. Wenn kein frischer Parmesan verwendet wird, noch etwas Emmentaler hineinraspeln. Die Avocadohälften damit füllen und im Backofen ca 10 min bei 200°C überbacken. Frisch servieren.

Avocado-Birnen-Salat
2 EL Pinienkerne, 1-2 Avocados reife, 2 Birnen reife, 2 Limetten, Olivenöl, 75g Parmesan, Salz, Pfeffer, frisch gemahlen
In einer kleinen, versiegelten Pfanne die Pinienkerne ohne Fett hellbraun rösten. Avocados und Birnen schälen, halbieren und entkernen. Früchte vierteln, in schmale Streifen schneiden, im Wechsel auf einem Teller anrichten und mit Limettensaft und Olivenöl beträufeln. Den Parmesan reiben und mit den Pinienkernen über den Salat streuen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Quarkauflauf mit Käse – diese Woche Tilsiter aus dem Abo
500g Quark, 3 Eier, 3 EL Grieß, 100ml Milch, 100ml Rahm, 100g Tilsiter gerieben, Salz und Pfeffer, Muskat, Paniermehl,
Butter in Flocken
Alle Zutaten, außer Eier, miteinander verrühren. Die Eier trennen: Eigelb zur Masse geben und unterrühren, Eiweiß zu Schnee schlagen und sorgfältig unter die Masse ziehen. Auflaufmasse in die bebutterte Form geben, mit Paniermehl und Butterflöckchen bestreuen und bei 180 °C etwa 30 Minuten backen. Dazu gibt’s heute einen Friseesalat, siehe nächstes Rezept

Friseèsalat
1 Kopf  Frisée, 2 EL Olivenöl, 200g gewürfelter Frühstücksspeck, Saft einer halben Zitrone, etwas feine Chiliwürfelchen, muß nicht sein, etwas  Meersalz, etwas  Muskat,
Den Salat putzen und in mundgerechte Stücke teilen. Waschen, trocken tupfen und in eine Schüssel geben. Die Speckwürfel im eigenen Fett goldbraun auslassen. Die Marinade für den Salat aus dem Olivenöl, dem Saft einer Zitrone, der feinst gewürfelten Chilischote sowie den Gewürzen herstellen. Alles mit dem Salat mischen und gut durchziehen lassen. Der Salat sollte nach Möglichkeit nicht zu kalt serviert werden. Am besten den Speck direkt kurz vor dem Servieren noch heiß über den Salat streuen.

Rettich-Kartoffelsalat
250g Kartoffel festkochend, 1 Rettich weiß, 6 EL Öl, 2 Schalotten oder Zwiebel, 2 Tomaten, 100 ml Gemüsebrühe,
3 EL Essig, Salz, Pfeffer, evtl.  Schnittlauch, in Röllchen
Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. In heißem Öl anbraten und solange weiterschmoren, bis sie braun werden. Die Kartoffeln auf Küchenpapier abtropfen lassen. Den Rettich auf einer Küchenreibe in Scheiben hobeln. Die Tomaten überbrühen. Dann die Schale und das Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Für die Marinade die Schalotte in kleine Würfel schneiden und in Öl glasig dünsten. Das Ganze mit Gemüsebrühe und Essig ablöschen. Vom Herd nehmen. Die Tomaten hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nun die Marinade mit dem Rettich und den Kartoffeln mischen. Schnittlauch drüber streuen.

Überbackene Rondinis
Rondinis, 200g Hackfleisch, 150 g geriebener Hartkäse, 2 Eier, 1 Tasse Semmelbrösel, 1 geh. TL körniger Senf, Salz,
Pfeffer, 1/2 Zitrone, geröstete Kürbiskerne (ohne Schale), frische Kräuter, 1 kleine Flaschentomate,
Stiele bei Bedarf direkt am Ansatz abschneiden und mit einem großen Messer die Kürbisse halbieren (quer zum Stiel, nicht durch den Stielansatz). Mit einem Löffel Kerne und Fasern entfernen. 1/2 Zitrone auspressen, die Kürbishälften damit beträufeln und etwas salzen. Ggf den Boden mit Gartenkräutern nach Wahl ausstreuen. Das Hackfleisch mit den aufgeschlagenen Eiern, den Semmelbröseln, dem Senf 100g Reibekäse und einer Hand voll Kürbiskernen mischen (am besten mit der Gabel). Die Kürbishälften werden so gefüllt, dass die Füllung oben herausragt. Anschließend wird die Füllung noch mit den restlichen 50g Reibekäse dekoriert. Die Tomate wird in feine Scheiben geschnitten und oben auf die Füllung gelegt. Die so vorbereiteten Kürbisse werden ca. 40 Minuten bei 200°C im Backofen überbacken. Das weich gewordene Kürbisfleisch lässt sich mit einem Löffel aus der (nicht zum Verzehr gedachten) Schale lösen (ähnlich wie beim Auslöffeln von Avocados). Als Beilage eignen sich beispielsweise Kartoffelbrei oder Reis mit Tomatensauce.
Für ein Fleischloses Rezept wird das Hackfleisch durch Tofu, Reis, Bulgur ersetzt.

Kohlrabi Rohkost
Kohlrabi, 2 Eßl.  Essig, 100 ml  süße Sahne oder Crème fraîche,1 Zwiebel gewürfelt, Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Die Kohlrabi grob raspeln. Ein Dressing aus Sahne und Obstessig herstellen. Kräftig mit Pfeffer, Salz und Aromat abschmecken.
Den Kohlrabi mit den Zwiebeln und dem Dressing mischen.

Kohlrabischeiben paniert
Die Kohlrabi schälen und in Scheiben von 1 cm Dicke schneiden. Diese in kochendem Salzwasser kurz blanchieren und gut abtropfen lassen. Während des Blanchierens das rohe Ei mit der Milch verschlagen und dieses auf einen mittelgroßen Teller geben.
Das Paniermehl mit Salz und Pfeffer vermischen. Die Kohlrabischeiben zuerst im Ei, dann im Paniermehl ordentlich wälzen. Dann in heißem Öl von beiden Seiten goldbraun braten. Dazu passt eine Currysoße und Salat

Currysauce
1 kl. Zwiebel gewürfelt, 1 kl. Säuerlicher Apfel, 1 EL Butter, 1 TL geh. Mehl, 200 ml Milch, etwas Currypulver, 1 TL Zucker,
Salz und Pfeffer.      Zwiebeln und Apfel in Butter anschwitzen, das Mehl einstreuen und hell anschwitzen. Nach und nach die Milch unter ständigem Rühren hinzugeben. Mit Curry, Zucker, Salz und Pfeffer würzig abschmecken.

Dieser Beitrag wurde unter Wochenbrief veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>