Wochenbrief KW 06 2011

Liebe Kunden/innen

Da man als Landwirt und Gärtner zugegebener maßen im Winter etwas mehr freie Zeit hat als wie in den anderen Jahreszeiten ist dies auch die Zeit für neue Ideen und die daraus folgenden Produkten. In diesem Winter haben wir uns mit Suppen beschäftigt.

Natürlich schmeckt die selbstgekochte Suppe aus frisch zubereitetem Gemüse immer noch am Besten und ist auch zudem die günstigste und verpackungsfreundlichste Variante. Aber, weil man eben nicht immer die Zeit und die Muse für diese Art der Zubereitung hat, greift man dann doch gern zur Dose oder in die Tiefkühltruhe. Um Ihnen den Griff zur Dose zu erleichtern, haben wir in diesem Winter vier Dosensuppen entwickelt die wir nach und nach um weitere saisonale Rezepte erweitern.

Ab sofort gibt es bei uns:

Hokkaidokürbissuppe mit Tofuwürfel

Ingwer-Möhren Suppe

Rinderfond

Geflügelfond

Der Rinder- und der Geflügelfond eignen sich als Grundlage für Gemüse- und Nudelsuppen oder auch zur Verfeinerung von Saucen.

Sämtliche Zutaten sind zu 100% aus ökologischem Anbau und ohne irgendwelche Zusätze von Stabilisatoren und Verdickungsmittel. Eben Hausgemacht, nur in der Dose.

Draußen auf den Feldern ist immer noch Winterruhe, aber innerlich wetzen wir schon die Messer, d.h. wir bereiten uns auf die Frühjahrsaussaaten vor, die wenn es schön trocken bleibt, schon in zwei Wochen beginnen.

In den Gewächshäusern ernten wir ab dieser Woche wieder Feldsalat und bereiten den Boden für die ersten Pflanzungen ab Anfang März vor.

Nächste Woche packen wir in die Gemüsekiste: wie immer Möhren, dann folgen frisches Sauerkraut, rote Beete, Sellerie, Wirsing, Eissalat und Petersilie.

Die Zusammenstellung der Gemüsekiste wird nun zunehmend wurzeliger und kohliger, das hängt damit zusammen, dass wir so langsam die Talsohle der heimischen Gemüseerzeugung erreichen. Frische deutsche Ware gibt es immer weniger, der Feldsalat aus den Gewächshäusern ist bald abgeerntet, die neu zu erntende Ware wird erst noch gepflanzt, und auch aus den Kühlhäusern ist außer Sellerie und Kohl nicht mehr viel zu erwarten.

Dieser Beitrag wurde unter Wochenbrief veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Wochenbrief KW 06 2011

  1. Ferhat sagt:

    [MARKED AS SPAM BY ANTISPAM BEE]
    Gefaellt mir, dass hier haeufig geschrieben wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>