Rezepte KW 43 2010

Chinakohlsalat
1 Chinakohl, 1 Dose  Erdnüsse, gesalzene, geröstete, 2 EL Honig, 3 EL Senf scharfer, 1 EL Essig, 2 EL Öl, 1 TL gestr.  Gemüsebrühe, gekörnte, 3 EL  Mineralwasser
Den Chinakohl waschen und nur grob trocknen. Dann die Blätter in feine, ca. 1/2 cm breite Streifen schneiden. Die ganze Dose Erdnüsse entweder von Hand hacken oder im elektrischem Zerhacker, jedoch nur ganz kurz, weil kein “Mehl” entstehen soll. Die Nüsse im Salat verteilen. Die restlichen Zutaten zur Sauce verrühren, wenn sie zu dickflüssig ist, noch ein wenig mehr Mineralwasser hinzufügen. Alles gut durchmischen und etwas ziehen lassen. Nehmen Sie den Salat auf eine Party mit, zieht er auf dem Weg zum Fest durch.

Pfannkuchen mit Chinakohlfüllung
3 EL helles Mehl, 3 EL Vollkorn- Mehl, 3 Eier, 500 ml  Milch, Salz, 1 kg Chinakohl, gewaschen und in Streifen geschnitten,
2 EL Margarine, Muskat, 200g Käse geriebenen, 4 EL  Sonnenblumenkerne, (in einer fettfreien Pfanne geröstet)
In einem großen Topf die Margarine erwärmen. Den Chinakohl hinzugeben, bis er in sich zusammenfällt. Mit etwas Muskat nach Geschmack würzen. Beiseite stellen, warm halten. Aus dem Mehl, den Eiern, der Milch und dem Salz einen Pfannkuchenteig rühren. Dieser sollte eine eher flüssigere Konsistenz haben. In einer Pfanne die Pfannekuchen nacheinander backen. Pfannkuchen warm auf Teller verteilen. Eine Seite mit dem (abgetropften) Chinakohl belegen, den geriebenen Käse darauf geben und mit Sonnenblumenkernen bestreuen. Nun den Pfannkuchen zuklappen, dass der Käse etwas zerläuft.

Möhren-Rosinenpfanne
700g  Möhren, 30g Haselnüsse gerieben, 30g Sultaninen, 1 Zwiebeln, 2 EL saure Sahne, 2 EL Margarine, Salz und Pfeffer
Möhren schälen und mit dem Bundmesser in Scheiben schneiden, mit der gehackten Zwiebel in Margarine rundherum anbraten, etwas Wasser angießen damit nichts anbackt, salzen, pfeffern, die Rosinen zugeben und zugedeckt 20 Minuten dünsten.
Dann die Haselnüsse und die Sahne zugeben, erhitzen und eventuell nachwürzen.

Ich bin die absolute Rote-Bete-Liebhaberin. Warm, kalt. Roh, gekocht. Süß, sauer.
Rote Bete als Beilage
1 kg Rote Bete, 1 EL Kümmel, 2 EL Meerrettich, 2 TL Essig, 1 Pr. Salz, 1 Pr. Pfeffer schw., 1 Prise Zucker, Zitronensaft
Die Rote Bete in lauwarmen Wasser abschrubben, dann in einem Topf mit kochendem Wasser aufsetzen und ca. 40 Min. weich kochen. Anschließend abschrecken und abschälen. Auf einer groben Reibe reiben und in eine Schüssel geben. Mit Weinessig, Kümmel und Meerrettich vermengen und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken. In vorbereitete Schraubgläser abfüllen und 2-3 Tage ziehen lassen. Diese Rote Bete wird warm als Beilage serviert.

Zum Kochen dürfen die Rote Bete nicht angeschnitten oder geschält werden, sonst bluten sie aus und die Rübe ist nach dem Kochen nahezu farblos. Direkt nach dem Kochen die Knollen unter fließend kaltem Wasser durch drehen in den Händen die Schale abreiben, dabei leichten Druck ausüben. Handschuhe sind nicht verkehrt.

Gefüllte Rote Bete
4 Rote Bete, 200g saure Sahne, 1 TL Majoran, 1 Knoblauchzehe, gepresst, 200g Schafskäse, 1 EL Öl, Salz und Pfeffer,
1 EL Sahnemeerrettich
In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Die Rote Bete waschen, im Wasser gar kochen. Die saure Sahne mit dem Majoran in einer Schüssel verrühren. Die Knoblauchzehe dazu pressen. Den Schafskäse würfeln und zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Meerrettichcreme zugeben. Den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform mit dem Öl einfetten. Die Bete schälen, unten einen Stand abschneiden. Dann mit einem Löffel aushöhlen und die ausgehöhlte Masse klein schneiden und zu der Füllung geben, gut verrühren, nochmals abschmecken. Die Rote Bete mit der Käse-Mischung füllen und in die Form setzen. Den Rest der Füllung darum verteilen. Im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten überbacken.

Rote-Bete-Apfelsalat
3-4 Rote Bete, 2-3 Äpfel, geschält, 1 Becher saure Sahne, 10 Walnüsse, Balsamico und/oder Zitronensaft, Salz und Pfeffer,
evtl. Zucker, evtl. Rosinen
Die Rote Bete gar kochen und abkühlen lassen. Dann schälen und auf der groben Gemüsereibe reiben. Äpfel auf der gleichen Reibe dazuraspeln. Mit der sauren Sahne verrühren. Walnüsse hacken oder mit den Fingern in kleinere Stücke brechen und untermischen.
Mit Salz, Pfeffer und Balsamico bzw. Zitronensaft abschmecken. Damit der Geschmack besser rauskommt muß evtl. noch nachgesalzen werden gelegentlich auch etwas Zucker nachgeben. Wer mag, kann auch noch Rosinen an den Salat geben. Wer möchte kann zu dem Salat noch eine Möhre reiben.

Salbei-Zitronenspieße
1 kg  Kartoffeln, möglichst nicht so große, 3 Zitronen, 1 Bd. Salbei, Salz und Pfeffer, aus der Mühle, 100 ml  Olivenöl,
2 Zehen  Knoblauch, 1 TL Salz,
Die Kartoffeln abwaschen und mit Pelle ca. 20 Minuten kochen. Die Kartoffeln abgießen und erkalten lassen. Die Zitrone großzügig schälen und in nicht so dünne Scheiben schneiden. Den Salbei waschen und gut abtropfen lassen. Die Kartoffeln abwechselnd mit Zitrone und Salbei auf Spieße stecken mit Pfeffer und Salz würzen. Das Olivenöl in eine Schüssel geben mit den mit Salz zu einer Paste zerriebenen Knoblauchzehen verrühren. Die Kartoffelnspieße mit dem Knoblauchöl bestreichen und auf dem Grill garen.

Salbei klein schneiden in etwas Butter oder Margarine anbraten und unter Nudeln mischen. Ein einfaches Rezept aber sehr gut und mal was anderes als Pesto.

Granatapfel-Rote Bete-Hähnchen-Salat
500g Kartoffeln, 500g  Rote Bete, 500g Hähnchenfleisch, 1 Zwiebeln, 200g Mayonnaise, 1 Granatapfel
Hähnchen kochen und klein schneiden. Zwiebel fein würfeln, mit Hähnchenfleisch anbraten. Kartoffeln kochen, abkühlen lassen. Auf einer groben Reibe reiben. In Art eines Reifens auf einen Teller legen. Mit Mayonnaise beschmieren. Hähnchen mit Zwiebel auf den Kartoffeln verteilen. Mit Mayonnaise beschmieren. Rote Bete kochen, auskühlen lassen und reiben. Auf dem Hähnchen verteilen. Gut mit Mayonnaise beschmieren. Granatapfelkerne darauf verteilen.

Granatapfelkerne geben jedem grünen Salat eine knackig-frische Note.
Um an die Kerne zu kommen ritzen Sie den Apfel mit einem scharfen Messer ein wie wenn Sie einen Apfelschnitz herausschneiden wollten. Dann an der eingeritzten Stelle den Apfel auseinanderbrechen. Die roten Kerne liegen jetzt zum Herausbrechen vor Ihnen.

Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>